vom Empfindungsmenschen

20130604-195530.jpg

Ich fühle
Kühle
und Wärme
auf Deiner Haut
mit meiner Haut.

Du bist mir vertraut,
denn meine Grenze
ist Deine.

Ich weine.
Denn ich empfinde,
dem Kinde
gleich:
Ich bin so weich.

Meine Seele,
oft quäle ich mich.
Und kenne dich
nicht!